Jugendliche Flüchtlinge besuchten Pferdehof

Acht minderjährige Jungen im Alter von 13-16 Jahre verbrachten einen Nachmittag auf einem Reiterhof in Mosberg-Richweiler. Die Jugendlichen waren der Einladung ihrer Hauswirtschafterin, Carmen Burger, gefolgt. Die Betreiber des Hofes erwarteten die Gäste mit einem bunten Programm: Neben Fußball und Boule wurden die Jungs in die Pferdepflege und Fütterung eingewiesen. Natürlich durften alle reiten und eine Kutschfahrt durch den Ort unternehmen. Zum Abschluss wurden Hähnchen gegrillt und der Tag konnte am Lagerfeuer ausklingen.

Die Jugendlichen sind ohne Familien nach Deutschland geflüchtet. Alleine in einem für sie fremden Land werden sie in einer Wohngruppe der Stiftung Hospital St. Wendel betreut. Die Erzieherin Natascha Schwingel und Praktikant Philipp Poslon erlebten ihre Schützlinge ausgelassen und lachend wie seit Wochen nicht mehr.

Nach diesem Tag steht für die Familien Wilhelm/ Burger fest: Wir möchten weiteren Kindern und Jugendlichen eine schöne Zeit auf unserem Hof ermöglichen.