Ausflug in den Rosengarten Zweibrücken

SeniorInnen wieder auf Tour - Ausflug in den Rosengarten Zweibrücken

"Der Rose süßer Duft genügt, man braucht sie nicht zu brechen. Und wer sich mit dem Duft begnügt, den wird ihr Dorn nicht stechen" ( Friedrich von Bodenstedt)

Donnergrollen und Blitze weckten die SeniorInnen des Altenhilfezentrums St.Wendel am vergangenen Samstag. Nach einer Stunde war der Spuk glücklicherweise vorbei, die Wolken verzogen sich und es versprach, ein schöner Tag zu werden.

Ideales Wetter für den geplanten Ausflug in den Rosengarten nach Zweibrücken, entsprechend dem Motto " Wenn Engel reisen, lacht die Sonne ".

In zwei Bussen ging die Reise der neun Ausflügler und drei Begleitpersonen, Patricia Groß, Katja Weber und Benno Nürnberg los. Selbstverständlich durfte der vom Saarschleifen-Ausflug bekannte Bollerwagen mit Inhalt für ein " Picknick de luxe " nicht fehlen.

Durch das malerische Ostertal und Ortschaften, die jede(r) der SeniorInnen kannte, vorbei an Wern´s Ölmühle in Fürth und am Jägersburger Weiher ging die Fahrt und aus den Bussen tönte die Musik von Freddy Quinn und Peter Alexander und der Chor der Mitfahrer.

 

Im Rosengarten begrüßten uns blauer Himmel und Sonnenschein und mit dem Bollerwagen im Schlepptau zog die Karawane los.

Wunderschöne Rosen in einer herrlichen Umgebung konnten in Ruhe bewundert und begutachtet werden. Einige Rosensorten standen früher auch in den Gärten unserer AusflüglerInnen und angeregt wurden Erfahrungen ausgetauscht.

Bewegung macht Hunger und nach erfolgreicher Suche nach einem passenden Pichnickplatz wurden die gut schmeckenden und von unserer Großküche liebevoll hergerichteten Schmankerl inclusive frischem Kaffee und süßem Nachtisch genossen.

Danach war Fotoshooting angesagt, mal allein, mal als Paar, mal die gesamte Truppe und an den frohen Gesichtern sah man, daß es allen viel Spaß bereitete.

Weiter ging der Spaziiergang am "Dornröschengeschäft" vorbei und hier wurde ein Mitbringsel in Form eines Rosenstrauches gekauft, der an den Ausflug erinnert und den alle im Hospitalgarten bewundern können.

Ein leckeres Eis rundete den Nachmittag ab, bevor es wieder mit Musik und Gesang nach Hause ging.

 

Dort erwartete die Reisegruppe schon der Geruch von Buchenholzfeuer. Die bekannte Grilltruppe - Gertrud Nürnberg, Dagmar und Engelbert Schreiner - hatte schon die Würstchen auf dem Rost, die Tische waren im Mariensaal schön eingedeckt und Nudelsalat, Baguette und kühle Getränke warteten schon. Aber auch alle, die zu Hause geblieben waren, kamen in den Wohnbereichen in den Genuss frisch gebratener Rostwürste.

 

Beim gemeinsamen Abschlußessen im Mariensaal zeigte Herr Nürnberg in Eigenproduktion hergestellte kleine Filme vom Ausflug an die Saarschleife und eine kleine Rückschau auf den Rosengarten.

Müde, aber glücklich und zufrieden verließen die AusflüglerInnen den Mariensaal mit dem Wunsch, diesen schönen Tag bald zu wiederholen.