JWH St. Wendel Mädchen

Mädchenwohnhaus für Jugendliche – Selbstständigkeit lernen in eigener Wohnung mit Hausgemeinschaft und Betreuung

Zielgruppe:

Das Mädchenwohnhaus der Stiftung Hospital St. Wendel ist eine Hausgemeinschaft für sechs Mädchen und junge Frauen ab dem 16. Lebensjahr. Diese jungen Menschen können weder in ihrer Familie leben noch ist eine Wohngruppe die angemessene Hilfe. Gleichzeitig sind die jungen Frauen aber noch nicht zu einer eigenständigen Lebensführung in der Lage.

Arbeitsbedingungen:

Die Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen müssen motivierbar sein, eine Schul- oder Berufsausausbildung bzw. Berufstätigkeit zu verfolgen oder kurzfristig zu beginnen und müssen diese Form der sozialpädagogischen Betreuung ausdrücklich wollen.

Jede Wohneinheit wird alleine bewohnt und besteht aus einem Ein-Zimmer-Appartement. Den Haushalt und alles weitere Alltägliche müssen die jungen Frauen selbst organisieren und erledigen. Ihnen steht ein fester monatlicher Betrag selbstverwaltend zur Verfügung.

Die Begleitung und Betreuung im Mädchenwohnhaus erfolgt durch zwei sozialpädagogische Fachkräfte (männlich/weiblich), an Wochentagen tagsüber und im Abendbereich, jedoch nicht nachts. Deshalb wird bei den Bewohnerinnen ein gewisses Maß an Eigenverantwortung, Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit vorausgesetzt.

Wohnbedingungen und Umfeld:

Die Struktur des Mädchenwohnhauses wirkt Vereinsamung entgegen: Im Haus befindet sich ein Gemeinschafts-Wohnzimmer mit integrierter Küche als möglicher „Treffpunkt“. Zudem gibt es entsprechend der Ideen der Mädchen und jungen Frauen durch die pädagogischen Fachkräfte im Freizeitbereich einzelne Angebote. Die Hausgemeinschaft und auch die unmittelbare Anleitung, Begleitung und Betreuung durch die Fachkräfte ermöglicht den jungen Menschen darüber hinaus Lernerfahrungen in jeder Hinsicht, an einem geschützten Ort und in einem vorstrukturierten und doch auch persönlich zu gestaltenden Rahmen.

Das Mädchenwohnhaus befindet sich im Stadtzentrum von St. Wendel, wodurch Schulstätten und Ausbildungsstellen wie auch Einkaufsmöglichkeiten und Behörden sehr gut zu erreichen sind.

Mitarbeiter:

M. Blank, Dipl.-Sozialarbeiter
Zusatzausbildung „Familienaktivierung in der Heimerziehung“

T. Wilhelm, Dipl.-Sozialpädagogin/-arbeiterin
Ausbildung in Traumapädagogik, Kletter-Übungsleiterin,  Wildnispädagogin, MarteMeo-Therapeutin i. A., Fortbildungen in Familienaktivierung

Kontakt:

Jugendwohnhaus St. Wendel Mädchen
Tel.: (0 68 51) 89 08-126
Isolde Kirsch
E-Mail-Kontakt
Tel.: 0151-20324947