MWG Hospitalhof

                     

Zielgruppe:

Aufgenommen werden Mädchen ab 12 Jahren aus konfliktbelasteten Familien mit einem auffälligen Sozial- und Leistungsverhalten sowie trauma- und entwicklungsbedingten emotionalen und psychischen Schwierigkeiten.Die Aufnahme erfolgt gemäß § 27 KJHG in Verbindung mit den §§ 34, 36 und 41 KJHG.

Wohnbedingungen und Umfeld:

Die Wohngruppe hat eine Kapazität von 9 Plätzen und ist ganzjährig geöffnet. Es gibt 8 Einzelzimmer und ein kleines Appartement mit Küche.
Die Zimmer können sich die Mädchen nach ihren Bedürfnissen gestalten.
Die Wohngruppe ist darüber hinaus mit Küche, Wohn- und Esszimmer, 4 Sanitärräumen und einem Dienstzimmer ausgestattet und verfügt über einen gemeinschaftlich nutzbaren Hobbyraum.

Der Hospitalhof liegt etwas außerhalb der Stadt in einem Erholungsgebiet am Panoramawanderweg St. Wendel. Die Stadtmitte ist etwa 2 km entfernt und bietet für die Mädchen eine günstige Infrastruktur bezüglich Schul- und Berufsausbildung, Freizeitgestaltung und verkehrstechnischer Anbindung.

Die Ambulanz und Tagesklinik der SHG Kinder- und Jugendpsychiatrie befindet sich auf dem Gelände des Hospitalhofs.

Arbeitsschwerpunkte:

Die pädagogische Konzeption ist speziell auf die Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen unter Berücksichtigung ihrer geschlechtsspezifischen Entwicklungsaufgaben und Probleme ausgerichtet. Zudem bietet diese geschlechtsspezifische Ausrichtung speziellen Schutzraum für sexuell vorbelastete Mädchen.
Ein weiterer Schwerpunkt ist es, neue Lösungsideen für bisher erfolglose und zum Teil selbst schädigende Verhaltensmuster zu finden. Wir bauen gezielt auf den individuellen Ressourcen auf, suchen und fördern noch nicht entdeckte Talente und fördern bewusst die Resilienz.
Grundlegend fokussieren wir in der schulischen / beruflichen Förderung für jedes Mädchen einen auf den individuellen Möglichkeiten abgestimmten Schul-/Berufsabschluss.
Ein fundamentaler Bestandteil der alltäglichen Pädagogik ist eine Förderung des Selbstbewusstseins und der Selbstwirksamkeit.

Zur gezielten pädagogischen Betreuung und Förderung sowie zur Persönlichkeitsentwicklung und -stabilisierung der Mädchen arbeiten ausgebildete Traumapädagoginnen mit

  • Der Haltung "des guten Grundes" als traumapädagogischem Standard
  • individuell ausgerichteter Erziehungsplanung
  • Reflexion von Verhaltensmustern in Einzel- und Gruppensituationen
  • Verstärker- und Beobachtungsplänen
  • Gruppenkonferenzen
  • Nutzung und Förderung von Ressourcen
  • Stärkung des Selbstwertgefühls durch erlebnispädagogische Angebote (Naturerfahrung, Tischtennis, Wandern, Schwimmen, Kino, Billiard, usw.)
  • Förderung im schulischen Bereich und die daraus entstehende positive Selbsterfahrung
  • Förderung der Eigenverantwortung (eigene Befähigung für sich selbst und in einer gesunden und altergerechten Form Verantwortung zu übernehmen)

Ein wesentlicher Bestandteil unseres Angebotes ist neben der Betreuung der Mädchen auch die Beratung und die Kooperation mit den Eltern bzw. dem Familiensystem. Diese Beratungsarbeit erfolgt unter Berücksichtigung des festgelegten Fernziels und des daraus entstehenden individuellen Bedarfs. Wichtig sind uns dabei der Erhalt und die Stärkung der elterlichen Kompetenz durch:

  • verbindliche gegenseitige Absprachen und Informationsaustausch auf der Erwachsenenebene
  • Reflexion von Heimfahrten, Beurlaubungen und Wochengeschehnissen
  • Reflexion von Konfliktsituationen, Beziehungsmustern und Erziehungsstilen
  • Lösungs- und ressourcenorientierte Elternberatung
  • Traumaberatung und Psychoedukation
     

Sonstige Leistungen:

Ist eine Rückkehr in den elterlichen Haushalt nicht möglich, besteht die Möglichkeit

  • des Übergangs in unser Mädchenwohnhaus
  • des "Betreuten Wohnens" im Anschluss an die Maßnahme in der Wohngruppe
     

Eine zusätzliche Maßnahme im Bereich Traumapädagogik / Traumaberatung kann im Hilfeplan vereinbart werden und wird individuel bereit gestellt.
Diese Zusatzleistungen werden über Fachleistungsstunden abgerechnet.
 

Kontakt:

Mädchenwohngruppe Hospitalhof
Alter: 12 - 18 Jahre
Tel.: (0 68 51) 23 22
Anja Charrois
E-Mail-Kontakt
Tel.: 0151-20324913