„Sicher Mobil“ - mit dem Rollstuhl

Im Mariensaal der Stiftung Hospital St. Wendel fand am 25.04.16 ein Seminar für Ehrenamtliche statt um den sicheren Umgang mit dem Rollstuhl zu erlernen. Da viele unserer Ehrenamtlichen die Bewohner im Rollstuhl zu verschiedenen Veranstaltungen oder bei Spaziergängen begleiten, kam der Wunsch nach einer entsprechenden Schulung auf.

Unter der Seminarleitung von Axel Görgens vom Deutschen Rollstuhl-Sportverband e.V. wurden die Teilnehmer zur folgenden Themen geschult: Hilfsmittelgebrauch, Techniken des Rollstuhlfahrens, Tipps und Tricks im Umgang mit Hilfsmitteln. Unterstützt wurde Herr Görgens von Herrn Moser, der selbst Rollstuhlfahrer ist und den Teilnehmern dadurch sehr gute Ratschläge geben konnte.

Neben einer kurzen theoretischen Einführung bestand der Tag  aus zahlreichen praktischen Übungen. Hierzu wurden erst „Trockenübungen“ in einem Rollstuhlparcours im Mariensaal durchgeführt und das Erlernte später auf dem Hospitalgelände und in der Stadt ausprobiert.  Die Ehrenamtlichen lernten nicht nur, wie man einen Rollstuhl richtig schiebt, sondern durften sich selbst in einen Rollstuhl setzen um zu erleben, wie sich das Fahren anfühlt und welche Fehler der „Schieber“ machen kann. Spiel und Spaß kamen auch nicht zu kurz, die Teilnehmer durften sich im Rollstuhltanz ausprobieren. 

Fazit: Ein gutes Seminar, das den Ehrenamtlichen die Kenntnisse vermittelte künftig  mit den Rollstuhlfahrern sicher mobil unterwegs zu sein. Die Rückmeldung der Teilnehmer war sehr positiv. Besonders schön war, dass drei Bewohner spontan an der Fortbildung teilnahmen und sich sehr aktiv in das Geschehen einbrachten. Ein Bewohner, der sonst immer in Begleitung unterwegs ist, konnte  allein durch den Austausch seines Rollstuhls gegen einen geeigneteren Rollstuhl selbständig vom Hospitalgelände in die Basilika fahren.