Tagesgruppen

    

      

Kurzbeschreibung:

Die Stiftung bietet zur Zeit 35 Tagesgruppenplätze für Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter an.
Die Tagesgruppen befinden sich in den Landkreisen St. Wendel, Neunkirchen und Kusel. Sie können aufgrund ihrer örtlichen Lage Kinder aus dem Saar-Pfalz-Kreis, dem Kreis Neunkirchen, St. Wendel und Kusel aufnehmen. Auch aus Teilen des Landkreises Saarlouis sind Aufnahmen möglich.

Tagesgruppen als Hilfeangebot gemäß § 32 SGB VIII unterscheiden sich von den Sozialen Gruppenangeboten durch die intensivere Gestaltung der Hilfe an fünf Tagen, wobei die verlässliche Zusammensetzung und eine haltgebende Struktur zu Gestaltung eines sicheren Ortes beitragen. Die traumapädagogische Haltung ist unabdingbare Grundlage unserer Arbeit.Die Intensität der integrierten Elternarbeitals aufsuchende und in Form einer "Kom"-Strktur richtet sich nach dem formulierten Bedarf und den Zielen.
Eine Teilnahme von Eltern an den Gruppenangeboten (Hausaufgabenbetreuung, Freizeitangebote) ist je nach Zielformulierung und Absprache ebenfalls möglich.
Zudem werden konzeptionell Einzelstunden für die Kinder mit pädagogischen und therapeutischen Elementen durchgeführt.
Der Einsatz von Marte Meo und Traumapädagogik ist - sofern MitarbeiterInnen mit entsprechender Ausbildung zum Team gehören und sofern als Methode hilfreich - fester Bestandteil der Arbeit mit der Familie.
Die Versorgung mit Mittagessen und Nachmittagsimbiss, sowie die Sicherstellung des Weges von der Schule in die Tagesgruppe und nach Hause durch unseren Bus sind ebenfalls Bestandteil des Tagesgruppenangebotes.

In den alters- und geschlechtsgemischten Gruppen werden die Kinder nach der Schule von Montag bis Freitag jeweils bis 17.30 Uhr betreut. Sie erhalten in den Tagesgruppen Mittagessen und einen Nachmittagsimbiss. Einmal im Jahr wird während der Ferien eine mehrtägige Gruppenfreizeit angeboten, mehrmals im Jahr finden sogenannte "Aktivitätstage" statt.

Wir bieten Unterstützung für Kinder und Jugendliche mit

  • Entwicklungsverzögerungen und Entwicklungseinschränkungen hinsichtlich ihrer körperlichen, emotionalen, kognitiven und lebenspraktischen Fähigkeiten
  • Probleme im Sozialverhalten und Anpassungsschwierigkeiten durch belastende Lebenserfahrungen
  • Bindungsstörungen
  • besonderen schulischen Schwierigkeiten
  • Auffälligkeiten, Symptome aus dem Bereich kinder- und jugendpsychiatrischer Krankheitsbilder
     

Den Tagesgruppen stehen geräumige Häuser oder Wohnungen mit Außengelände oder Spielmöglichkeiten im Freien zur Verfügung.
Die räumliche Ausstattung hält eine komplett eingerichtete Küche mit Wirtschaftsraum/Materialraum, Essensraum, Bäder und Toiletten,  Büro, Hausaufgabenräume sowie Räume für Beschäftigungsangebote vor.

Zielsetzung unserer Hilfe ist es, neue Entwicklungsschritte für Kinder, Jugendliche und ihre Familien zu ermöglichen, Ressourcen und erforderliche Veränderungen der Familie zu aktivieren, zu initiieren und zu stabilisieren.
Ziel ist der Verbleib des Kindes in der Familie und deren förderliches Zusammenleben.

Rechtliche Grundlagen:

§ 27 SGB VIII
§ 32 SGB VIII
§ 35a SGB VIII

Familienarbeit:

Die intensive Zusammenarbeit mit den Herkunftsfamilien ist wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.

Die Familienarbeit findet, wie schon angedeutet,  durch Beratung und Familienhilfe für Eltern/Familien, Hospitation in der Tagesgruppe oder auch als Training und Elternseminare/- kurse statt.
Intensität und Themen sind bedarfsorientiert und richten sich nach dem spezifischen Auftrag.

Die Erfahrungen der pädagogischen Arbeit in den Tagesgruppen fließen dabie kontinuierlich in die Arbeit mit den Elternein. Sie sind in der Erziehungsplanung als Ziele konkretisiert und werden kontinuierlich mit den Eltern und dem Jugendamt abgestimmt.
Umsetzungsmaßnahmen der Tagesgruppe werden ressourcenorientiert für den familiären Bereich in konkrete Handlungsmodelle und Hilfestellungen übersetzt. In diesem Prozess erhalten die Eltern fortlaufend Unterstützung und Begelitung.

Die Fachkräfte in den Tagesgruppen verfügen über eine traumapädagogische, familienaktivierende, familientherapeutische Zusatzqualifikation oder eine Ausbildung in der Methode Marte Meo.

Leistungen:

Jeder junge Mensch erhält über eine fest zugeordnete Fachkraft („BezugserzieherIn“), die in besonderer Weise für seine Belange zuständig ist, ein individuelles Beziehungsangebot und emotionale und psychische Unterstützung.

Gleichzeitig wird über das Leben in der Gruppe soziales Lernen ermöglicht. Die jungen Menschen erleben einen inhaltlich, räumlich und zeitlich klar strukturierten Gruppenrahmen. Regeln und Grenzen geben ihnen Orientierung und Verhaltenssicherheit.

Darüber hinaus erfolgt eine strukturierte Hausaufgabenbetreuung und intensive schulische Förderung.

Auf der Basis des Hilfeplanes wird die pädagogische Arbeit und Betreuung individuell an die Bedürfnisse und den Bedarf des jungen Menschen und seiner Familie angepasst.

Erzieherisches Arbeiten verstehen wir dabei als planvolles, reflektiertes Handeln. Erziehungsprozess und Maßnahmeverlauf werden von uns schriftlich dokumentiert, der Zielerreichungsgrad kontinuierlich überprüft.

Eine enge Kooperation mit Jugendämtern, Schulen und Ausbildungsstellen, Behörden und sonstigen im Einzelfall wichtigen Partnern ist für uns selbstverständlich.

Anschrift und Standorte unserer Tagesgruppen:

Tagesgruppe St. Wendel

66606 St. Wendel

Tagesgruppe Waldmohr
Wasserstraße 20
66914 Waldmohr

Tagesgruppe Rammelsbach
Glanstraße 6
66887 Rammelsbach

Tagesgruppe Elversberg
Heinitzstr. 10
66583 Elversberg

Tagesgruppe Itzenplitz
Am Itzenplitzer Weiher 8
66578 Schiffweiler