Professionelle Erziehungsstellen

Eine Betreuungsform mit konstanter Beziehungserfahrung

Zielgruppe:

Aufnahme finden vorwiegend Kinder im Alter von 0 bis etwa 13 Jahren aus zum Teil schwierigen familiären Beziehungen mit Verhaltensauffälligkeiten im sozialen, emotionalen, kognitiven und/oder lebenspraktischen Bereich. 
Die Finanzierung erfolgt entweder als Hilfe zur Erziehung (§34 SGB VIII) oder als Eingliederunghilfe (§54 SGB XII). Für die Aufnahme ist die Zustimmung der Herkunftsfamilie wünschenswert.

Arbeitsschwerpunkte:

Dem Kind wird die Möglichkeit gegeben, die Vorteile eines Lebens mit dem intensiven Beziehungsangebot einer Familie zu nutzen und gleichzeitig ein fachliches Angebot im institutionellen Rahmen zu erhalten. Das pädagogische Vorgehen ist stark individualisiert. Im Rahmen der örtlichen Gegebenheiten und inhaltlicher Besonderheiten werden inklusive Lösungen bevorzugt; das Angebot sucht intensiv nach Lösungen für das Problem, dass ein besonderer, persönlicher Unterstützungsbedarf leicht zu einer Einschränkung der sozialen Teilhabe führen kann.

Die mitelfristige Rückführung in die Familie und das gewohnte Umfeld oder die schrittweise Verselbstständigung sind handlungsleitende Ziele der Erziehungsarbeit.

Unsere Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Realisieren eines "sicheren Ortes" und anderer Schutzfaktoren zur Verbesserung der Resilienz
  • Orientierung an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen
  • Entwicklung von Lebens- und Zukunftsperspektiven
  • Förderung der personalen und sozialen Kompetenz
  • Mobilisierung der Ressourcen des jungen Menschen
  • Unterstützung zur Wahrnehmung von angemessenen Freizeitaktivitäten und Beziehungen zu Gleichaltrigen
  • Unterstützung bei der Klärung der Beziehung des jungen Menschen zu seiner Familie
  • Zusammenarbeit zwischen Herkunftsfamilie und Erziehungsstelle
  • Förderung der Erziehungsfähigkeit der Eltern als Vorbereitung zur Rückführung
  • Begleitung der Kontakte zwischen Betreuten und deren Familien
  • Aufarbeitung schulischer Defizite
     

Wohnbedingungen und Umfeld:

Die Kinder und Jugendlichen leben innerhalb des privaten Wohnbereichs der Mitarbeiterinnen und deren Familien an unterschiedlichen Standorten im Saarland. Alle professionellen Erziehungsstellen verfügen über geräumige Häuser mit Außengelände im eher ländlichen Raum.

Kontakt:

Professionelle Erziehungsstellen Andreas Lenhard
E-Mail-Kontakt
Tel.: 0151-20324964