10 Jahre Familienaktivierung

Stiftung Hospital St. Wendel (Hg.)
Zehn Jahre Familienaktivierung in der Jugendhilfe der Stiftung Hospital
- Von der Kritik zur Aktzeptanz -

Mai 2007, Schriftenreihe der Stiftung Hospital St. Wendel
ISBN 978-3-00-021679-4

Die Broschüre ist anlässlich von mehr als 10 Jahren erfolgreicher familienaktivierender Arbeit der Stiftung Hospital entstanden und vermittelt einen Eindruck über Leistungsfähigkeit, Chancen und Möglichkeiten dieser Arbeit, aber auch deren Grenzen.
Die Profilierung und Professionalisierung der Stiftung im Bereich ambulanter familienaktivierender Hilfen werden durch unterschiedliche Beiträge verdeutlicht. Aspekte der Arbeit werden von MitarbeiterInnen beleuchtet, Jugendamtsleitungen werden interviewt und Ergebnisse der bundesweiten FAM-Evaluation werden dargestellt.

Die Broschüre kann über die Stiftung zu einem Unkostenbeitrag von 12,- EUR bestellt werden.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

  • Grußwort von Gaby Schäfer: "Dem Menschen auf Augenhöhe begegnen ..."
  • Vorwort von Karl Kasper u. Jörg Welter: Von der Kritik zur Akzeptanz
  • Erich Klein: Ziel- und Wirkungsorientierung
  • Jörg Lorson: "Experte für die Familie ist die Familie"
  • Friederike Trippen: "Der Leerlauf zwischen FAM und der amulanten Hilfe war zu lang"
  • Friederike Trippen: Clearing als Instrument der Diagnostik
  • Jutta Kämmler: Alles ist möglich! Flexible Hilfen "Flex"
  • Friederike Trippen: "Ich habe eine coole Mama" - Flexible Hilfen
  • Interview mit Peter Klesen: Die Bedingungen für Kinder und junge Leute werden nicht besser
  • Interview mit Klaus Ruffing: Der FAM-Ansatz wird weiterentwickelt
  • Wolfgang Schwede: Aufsuchende systemische Familientherapie
  • Friederike Trippen: Von der Kinder- und Jugendpsychiatrie zur Aufsuchenden Familientherapie
  • Marianne Quetting: Familienarbeit in der Sozialraumarbeit
  • Interview mit Volker Kümmel: "Ich schätze das Hospital als innovativen Träger ..."
  • Dr. Manfred Schenk: FAM im Neunkirchener Modell - Evaluation
  • Wolfgang Schwede: Netzwerk - ein Konzeptbeispiel aus der Ausbildung "Familienaktivierung"
  • Astrid Schmitt-Jochum: Familienaktivierung in der Tagesgruppenarbeit
  • Bärbel Hofer: Wie alles begann - Von der Elternarbeit zur Familienaktivierung im stationären Jugendhilfekontext
  • Dr. Manfred Schenk: Ergebnisse der bundesweiten FAM-Evaluation