Tag der Pflege

Rund 80 Pflegehilfskräfte folgten am 28.04.2016 der Einladung zum „Tag der Pflege“ in das Impuls Forum der Stiftung Hospital.

Nach der Begrüßung durch den Direktor Dirk Schmitt, folgte ein Impulsvortrag zum Thema „Arbeiten nach Tagesstruktur“.

Im Anschluss nahmen die Teilnehmer an Workshops zu den Themen Soor- und Parotitisprophylaxe, Aspirations- und Pneumonieprophylaxe, Sturz- und Kontraktruprophylaxe, Intertrigoprophylaxe und Infektionsprophylaxe teil.

Tag der Hauswirtschaft

 

Jedes Jahr im Frühjahr findet ein „Tag der Hauswirtschaft“ statt, um den MitarbeiterInnen zum Einen die Möglichkeit der Fortbildung in diesem Bereich zu bieten, zum anderen sich über das Angebot der Firmen, die die Stiftung beliefert.

Themen waren in diesem Jahr

  • Der Brandschutz, mit dem Einsatz von Feuerlöschern

  • Die persönliche Schutzausrüstung, mit dem richtigen Umgang von Handschuhen

  • Lebensmittelhygiene bei Festen und in den einzelnen Gruppen und Wohnbereichen

Neues aus der Tagespflege

Zum Thema „Altes wieder neu entdeckt“ kamen wir auf das weitbekannte „Arme Leute Essen“, die „Eierschmeer“.

Die Neugier  war geweckt. Jeder kennt Eierspeisen, aber Eierschmeer, da mussten wir Jüngeren passen. Vielleicht war es noch von unserer Oma in Erinnerung. Unsere Gäste erzählten aus ihrer Zeit. Dabei kamen verschiedene Varianten des Gerichtes zu Tage.

Was ist also Eierschmeer?

Langjährige Mitarbeiterinnen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

Am 31.03.2016 verabschiedete Hr. Direktor Schmitt, gemeinsam mit der Hauswirtschaftsleitung, Fr. Nürnberg, 2 langjährige Mitarbeiterinnen in den wohlverdienten Ruhestand.

Fr. Birgit Scheffler arbeitete vom 20.01.2000 im Fachbereich Hauswirtschaft erst in der Jugendhilfe und anschließend in der Altenhilfe. Stets hilfsbereit und mit großem Engagement wurden die gerontopsychiatrischen Bewohner von ihr mit hauswirtschaftlichen Aufgaben versorgt.

Förderverein „Kleine Hände e.V.“ in neuem Domizil - Einweihungsfeier in der Hospitalkapelle

Der Umzug des Fördervereines „Kleine Hände e. V.“ ist vollendet. Der Verein wird weiterhin wertvolle Hilfe bei der Unterstützung bedürftiger Familien und für Flüchtlinge leisten. Birgit Litz, 1. Vorsitzende des Fördervereines, sieht nun den Zeitpunkt gekommen, die Einrichtung im neuen Domizil einzuweihen. Der Festakt findet am Mittwoch, dem 4.5. um 14 Uhr, in der Hospitalkapelle St. Wendel, Hospitalstraße 35, 1. Stock, statt.

Voller Mariensaal am Sonntag beim 7. Tanz-Tee

Beim 7. Tanz-Tee der Stiftung Hospital und dem ersten im neuen Jahr war der Mariensaal wieder voll besetzt.

Bewohner, Angehörige und Gäste nahmen begeistert am Tanztee teil und „Gasi“ drehte seine Boxen auf. In den Spielpausen konnte man sich bei Kaffee und Kuchen wieder für die nächste Tanzrunde stärken.

Der nächste Tanztee findet am Samstag, den 02.07.16 um 15.00 Uhr statt. Sie sind herzlich eingeladen!

Theaterbesuch

Am 22.Februar 2016 besuchten einige Bewohner das Theaterstück „Luise, eine (fast) vergessene Herzogin“ im Mia-Münster-Haus in St. Wendel.

Das Schauspiel handelte von der Herzogin Luise von Coburg, die nach der Trennung von ihrem Gatten nach St. Wendel ins „Fürstenrum Lichtenberg“ verbannt wurde.

Mit viel Liebe und Engagement wurde das Stück, welches von Frau Hoffmann geschrieben wurde, vom Katholischen Frauenbund inszeniert.

Es war einmal...

Der Einladung zum Märchennachmittag folgten viele Bewohner. In gemütlicher Atmosphäre saßen sie am 13.02.2016 bei Kaffee und Kuchen im Mariensaal der Stiftung. Die Bewohner lauschten einem kunterbunten und bezaubernd märchenhaften Programm des Begleitenden Dienstes. Die Geschichten reichten von Schneewittchen im Alter von 75 Jahren bis hin zu dem Bärenhäuter und einigen anderen.

Seiten